Gesichtserkennung, die Erklärung

14/05/2014
Compartir!

Der Ausdruck Gesichtserkennung wird dazu verwendet um den Prozess zu beschreiben indem eine Computeranwendung die Identität einer Person verifiziert. Die Software wird dazu verwendet den Aufenthaltsort eines bestimmten Gesichts in einem Foto oder Video zu finden und ist intelligent genug um die umgebenden Objekte wie Gebäude, Tiere, Autos oder Baume zu ignorieren.

Nur vom Gesicht einer Person alleine ist es möglich das Geschlecht und das ungefähre Alter zu erkennen. Zudem kann erkannt werden ob die Person Brillen trägt oder nicht und sogar wie sie sich fühlt. Es besteht also kein Zweifel daran das ein menschliches Gesicht eine sehr wertvolle Informationsquelle darstellt.

Menschen sind in der Lage Gesichter sehr schnell zu verarbeiten. Wir benötigen weniger al seine Sekunde um jemanden zu erkennen und sogar um einschätzen zu können wie diese Person sich fühlt. Im Fall der Software ist dies viel komplexer aber sehr genau.

Dieser Prozess startet damit das das Bild oder Video untersucht wird. Danach wird festgestellt ob irgendwelche Gesichter in diesem Bild sind indem man sie vom Hintergrund lost. Dieser Prozess wird ausgeführt, unabhängig von möglicher schlechter Beleuchtung, Kameradistanz oder Veränderungen in der Lage des Gesichts.

Unterscheid zwischen Gesichtserfassung und Gesichtserkennung

Sie fragen sich vielleicht … “Wenn die Software ein Gesicht erfasst, dann doch nur, weil es erkannt wurde.” Nun, das ist die Idee, mehr oder weniger.

Leider wurden die Begriffe Gesichtserfassung und Gesichtserkennung immer wieder von den Medien missbraucht da diese meist nicht zwischen diesen beiden Prozessen unterscheiden können. Wie zuvor erwähnt muss bevor man eine Gesichtserkennung erhalten kann eine Gesichtserfassung stattfinden.

Gesichtserkennung ist der Prozess in dem die Software durch Algorithmen feststellt, ob in einem Bild oder Video menschliche Gesichter vorhanden sind. Es stellt aber nicht die Identität einer Person fest; es wird nur festgestellt ob Gesichter da sind. Aus diesem Grund speichert die Gesichtserfassung auch keine Informationen oder Details der erfassten Person, es ist vollkommen anonym. Falls die Software ein Gesicht in einem bestimmten Bild erfasst und dieses Gesicht später hinaus wieder erfasst wird, erkennt die Software das Gesicht nicht als dieselbe Person da nur eine Erfassung des menschlichen Gesichts erfolgt. Es ist jedoch möglich allgemein demografische Informationen wie z.B. Geschlecht oder Alter der Person zu behalten. Zusammenfassend bedeutet dies, dass Gesichtserfassung eine Person nicht erkennen kann.

Die Gesichtserkennung hingegen identifiziert automatisch. Das bedeutet im Prinzip das die Software ein menschliches Gesicht in einem Foto oder Video positive identifizieren kann und gegen eine Datenbank von Gesichtern abgleichen kann. Die Erkennung wird dadurch möglich gemacht, da das entsprechende Gesicht vorher in einer Datenbank von Personen eingespeichert wurde. Damit eine Gesichtserkennung erfolgreich möglich ist, muss das Gesicht mit gewissen Qualitätskriterien wie Frontansicht, Beleuchtung oder Gesichtsgröße (Pixel) in die Datenbank eingespielt werden.

Als nächstes wird die Software einzigarge Gesichtspunkte verwenden um eine bestimmte Person die in der Datenbank vorhanden ist zu identifizieren. Weitergehend verwendet das System diese Punkte um sie mit dem der Information aus dem neuen Bild oder Video abzugleichen. Falls ein hohes Level von Übereinstimmungen gefunden werden kann, wird es als „Treffer“ ausgegeben, also wurde ein konkretes Gesicht „erkannt“.

Es sind sehr viele Details notwendig um das die Identität oder Charakteristik einer Person zu erkennen. Diese Details sind für das menschliche Auge nicht sichtbar. Dank der unglaublichen hochtechnologischen Entwicklungen sind wir aber in der Lage High-Tech-Software zu entwickeln, die sogar in der Lage ist mehrere Gesichter in sich ändernden und bevölkerten Umgebungen zu erkennen wie z.B. auf Flughäfen, Bahnhöfen, Einkaufscentern, Sportstadien …

Genau wie der CEO von Herta, Javier Rodrígues sagt: “das menschliche Auge ist die perfekteste Maschine die existiert. Obwohl eine Maschine sich Millionen von Gesichert merken könnte die Menschen nicht erkennen würden.“

Haben Sie die Meinung wie Sie Gesichtserkennung verwenden könnten? Dann kontaktieren Sie uns!

Written by: Laura Blanc Pedregal